5 Jahre Spuelbeck.net!

Ein Blick in den Kalender zeigt: Seit 5 Jahren blogge ich nun hier zum Thema Fotografie. Das ist doch ein Grund zum Feiern!

Tatsächlich, seit gut 5 Jahren gibt es hier jeden Sonntag einen Artikel zu einem Fotothema, das mich gerade interessiert. Nach 265 Wochen sind nun also 265 Blogartikel zusammen gekommen. Kaum zu glauben, aber bisher sind mir die Themen noch nicht ausgegangen. Anfangs war das Feedback eher bescheiden und die Leserzahlen gering, aber mit der Zeit ist etwas Schwung in die Sache gekommen. Inzwischen sind die Leserzahlen ganz ordentlich und hin und wieder gibt es auch etwas Feedback 🙂

Es hat sich viel getan in den letzten 5 Jahren. Anfangs war mein fotografischer Schwerpunkt die People-Fotografie, heute ist es mehr das Fotografieren auf Reisen. Lange Zeit war ich mit Canon-Ausrüstung unterwegs, inzwischen ist es eine Sony-Ausrüstung. Mit etwas mehr fotografischer Erfahrung sind technische Aspekte eher in den Hintergrund getreten und das Bild an sich ist für mich wichtiger geworden. Eigentlich bin ich immer auf der Jagd nach einer optimalen Komposition für ein tolles Motiv mit einer möglichst kompakten Kamera, die höchstmögliche Bildqualität bietet. Wenn es weiter nichts ist 😉 Ansonsten erstelle ich gerne mal eine Fotobuch oder besuche eine Fotoausstellung eines tollen Fotografen. So macht das Hobby Fotografie nach wie vor viel Spaß.

Das Bloggen an sich ist auch eine gute Sache. Einerseits führt es dazu, dass ich mich mit den einzelnen Themen gründlich auseinander setze. So habe ich eine Menge gelernt. Andererseits ist man als Blogger nicht allein sondern Teil einer Community. Man tauscht sich mit anderen Bloggern aus, die auch im Themengebiet Fotografie unterwegs sind. Meist erfolgt dieser Austausch in elektronischer Form durch Kommentare, Links und Trackbacks – aber es gibt auch verschiedene Bloggertreffen bzw. man sieht sich auf Veranstaltungen wie der Photokina oder Horizonte Zingst.

Eine Blogparade ist auch eine tolle Sache, denn so entdeckt man Blogs, die man zuvor noch nicht kannte. Eine der besten Blogparaden für deutschsprachige Fotografie-Blogs veranstaltet regelmäßig Michael Omori Kirchner auf seinem Blog fotografr.de, wie auch in den vorherigen Jahren. Aktuell ist es wieder soweit und so möchte die Gelegenheit nutzen mitzumachen. Dazu möchte ich diese vier Fragen beantworten:

  1. Ich blogge, weil es mir Spaß macht und ich mich für das Thema Fotografie sehr interessiere. So kann ich mich ausführlich damit auseinandersetzen, mich mit anderen austauschen und ein paar Tipps und Ratschläge geben. Außerdem kann ich auch einige meiner Bilder zeigen.
  2. Mein fotografisches Haupt-Thema ist die Reisefotografie. Das hat sich in den letzten Jahren herausgestellt. Inzwischen ist die Reisefotografie klar mein Schwerpunkt. Was packe ich in die Fototasche und wie schieße ich ein gutes Bild? Wie gebe ich die Bilder aus und wie organisiere ich mein Portfolio? Das sind die Fragen, die mich umtreiben.
  3. Die drei Beiträge in anderen Fotografie-Blogs, die mich im letzten Jahr am meisten inspiriert haben, sind (1) ein Objektiv-Review mit tollen Beispielbildern von Robin Schimko. Es geht doch nix über Kleinbildformat und eine lichtstarke Festbrennweite. (2) Das Strobist-Blog ist zwar schon älter und inzwischen gibt es nur wenige neue Artikel, aber David Hobby bietet dort lehrreiche Artikel. Das Foto mit dem Leoparden und die Geschichte dazu ist klasse. Neulich habe ich das Bild dann in London gesehen. (3) Ein ganz normaler Tag von Robert Strehler hat mich inspiriert; einerseits erdet einen so eine Beschreibung aus Afrika, andererseits zeigt es mal wieder, dass Fotos eine Geschichte noch besser erzählen können als Worte.
  4. Dieses fotografische Projekt möchte ich in den nächsten 12 Monaten realisieren: Hm, das ist eine gute Frage. Man braucht fotografische Ziele. Ich freue mich total auf ein paar Touren z.B. geht es bald nach Irland. Aber im wesentlichen ist mein Ziel für dieses Jahr, mein Portfolio zu sichten und eine Auswahl zu treffen. Davon möchte ich mehr zeigen und vielleicht auch mal an dem ein oder anderen Wettbewerb teilnehmen.

Es wird sicher nicht langweilig werden. Die Fotografie bietet immer etwas zu tun und ist ein schönes Hobby. Es wird hier weiter vielfältige Artikel geben. Aktuell sammle ich Erfahrungen mit zwei manuellen Voigtländer-Objektiven, die ich per Techart-Adapter an der A7RII nutze. Darüber werde ich berichten. Außerdem möchte ich wie oben angesprochen mit meinem Portfolio weiterkommen. Daher wird es hier demnächst auch wieder mal etwas mehr meiner Fotos zu sehen geben. Meinen Lesern wünsche ich weiterhin viel Spaß hier im Blog und freue mich über jeden Kommentar!

Meine Top 5 Blog-Artikel (nach Zugriffszahlen im letzten Jahr):

  1. Objektive für die Sony A7-Serie (Update)
  2. Neue WLAN-App: Canon Camera Connect
  3. F-Stop Lotus 2015 Backpack Review
  4. Sony FE 28mm f/2
  5. Ein Jahr mit der EOS 6D

Meine Top 5 Blog-Artikel (persönliche Auswahl):

  1. Gedanken zur Auswahl des Kamerasystems
  2. Tipps zum Fotografieren auf Reisen
  3. Muss das sein?
  4. Keep it simple, oder vom Spaß beim Fotografieren
  5. Wie ich ein Fotobuch erstelle

30.03.2017

You may also like

3 comments

  • Christian 30.03.2017   Reply →

    Herzlichen Glückwunsch!

  • André 31.03.2017   Reply →

    Herzlichen Glückwunsch, Martin!

  • Lars 31.03.2017   Reply →

    Gratuliere 🙂 Danke für die interessanten Artikel.
    Mich persönlich würden übrigens mal Bildkritiken interessieren – d.h. dass du ein paar einigermaßen gute Bilder (von dir, von Lesern, oder von Profis) analysierst und Tipps gibst, warum die so wirken oder was besser hätte gemacht werden können usw.

    Grüße
    Lars

Leave a comment