Sony World Photo Awards in Berlin

Letztens war ich in Berlin und habe die Sony World Photography Awards im Willi-Brandt-Haus gesehen. Hier sind einige Eindrücke von dieser Fotoausstellung.

Das Willi-Brandt-Haus kennt man als SPD-Parteizentrale. Ich wusste gar nicht, dass dort auch Ausstellungen stattfinden. Es liegt ziemlich zentral in der Hauptstadt, etwas südlich vom Checkpoint Charlie. Im Jahr 2017 fanden die Sony World Photography Awards zum zehnten Mal statt. Es handelt sich um den weltweit größten Fotowettbewerb.

Der Wettbewerb wird von der World Photography Organisation ausgeschrieben und von Sony unterstützt. In den letzten 12 Monaten wurden 227.000 Bilder aus 180 Ländern eingereicht. Daraus hat die Jury die besten Bilder für die Profi-Kategorie, den offenen Wettbewerb, den Jugendwettbewerb und für die National Awards ausgewählt.

In den Räumen in Berlin gab es nun einige interessante Bilder zu sehen, von stimmungsvollen Landschaftsbildern einer Schneewüste über russische Portraits mit Licht und Schatten bis zu Reportagebildern chinesischer Kindern, die so hart für artistische Auftritte üben.

Ich habe den Besuch in dieser Ausstellung an einem regnerischen Tag in Berlin sehr genossen und kann das weiterempfehlen. Die Bilder werden noch bis zum 21.01.2018 gezeigt.

31.12.2017

You may also like

Leave a comment