Liebesschlösser – jedem Fotografen bekannt

Wenn man als Fotograf in Städten unterwegs ist, fallen sie sofort ins Auge: Liebesschlösser. Man findet sie aber nicht nur in jeder Stadt, sondern auch an den meisten Sehenswürdigkeiten weltweit. Liebesschlösser geben ein tolles Foto-Motiv ab.

Eindrucksvolle Bilder entstehen durch die Kombination der Schlösser mit besonderen Orten. Wir haben uns mit den kleinen Brückenwächtern beschäftigt und versucht, einige besonders schöne Produktbilder zu erstellen. Dabei sind wir auf einige Herausforderungen gestoßen, die zeigen, wie wichtig es ist, bei der Produktfotografie auf kleinste Details zu achten.

Welches sind die Top-5 der Liebesschloss-Städte in Deutschland?

In Deutschland gibt es sehr viele beliebte Liebesschloss-Locations. Die fünf wohl populärsten Orte sind:

Der Max Eyth-See in Stuttgart: In unmittelbarer Nähe zum Neckar befindet sich der Max-Eyth-See. Hier kann bietet sich die Möglichkeit, schöne Spaziergänge zu unternehmen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Den See erreicht man über den namensverwandten Max-Eyth-Steg. An dessen Stahlnetz befinden sich bereits zahlreiche Liebesschlösser.

Die Schwanenwikbrücke in Hamburg: Eine elegante und beeindruckende Konstruktion aus Eisen führt an der Außenalster über die Wandse. Am Geländer dieses historischen Bauwerks könnt Ihr Euer Liebesschloss anbringen und dabei einen Blick auf eine von Hamburgs bekanntesten Szenerien werfen.

Die Hohenzollernbrücke in Köln ist die bekannteste Liebesschloss-Location in Deutschland überhaupt. Die vielen bunten Schlösser sind kaum noch zu zählen. Man schätzt deren Anzahl auf mittlerweile über 40.000. An der Südseite der Brücke über den Rhein ist so gut wie kein Platz mehr für weitere Liebesschlösser, doch auf der gegenüberliegenden Seite solltet Ihr noch fündig werden.

Die Thalkirchner Brücke in München: In Bayerns Hauptstadt gibt es ebenfalls einen sehr beliebten Ort mit vielen Liebesschlössern. Die Brücke findet Ihr im Naherholungsgebiet Flaucher in direkter Nähe zum Tierpark Hellabrunn. An der Brücke, die aus Holz und Stahl gefertigt ist, könnt Ihr Euer Liebesschloss an einem Drahtgitter unterhalb des Geländers befestigen. So hängt es direkt über der schönen Isar.

Rombergpark in Dortmund: Sehr idyllisch ist es in diesem Park, der sich im Südosten der westfälischen Metropole befindet. Im botanischen Garten gibt es eine schön geschwungene Bogenbrücke, die den Überlauf der Teiche des Parks überspannt. An diesem ruhigen Ort kommen die Liebesschlösser und die mit ihnen verbundenen Geschichten besonders zum Ausdruck.

Die Herausforderung bestand darin, brillante und werbewirksame Fotos zu erstellen, auf denen die Wertigkeit der Liebesschlösser zur Geltung kommt. Für unsere Motive haben wir einige Schlösser bei Liebesschloss-Designer.de bestellt. Das Ziel lautete, Fotos mit einer Qualität zu schießen, die sich mit den Bildern auf der Website des Online-Shops vergleichen lässt. Dabei galt es jedoch einiges zu beachten.

Was ist die besondere Herausforderung bei der Fotografie von Liebesschlössern?

Die Produktfotografie ist ein Bereich der Werbefotografie. Hier geht es darum, die Produkte perfekt und fehlerfrei in Szene zu setzen, damit das Produkt die richtigen Emotionen bei den Kunden auslöst. Dabei kommt es auf eine dem Produkt angemessene Ausleuchtung, den Blickwinkel und auch die Inszenierung des Produkts an.

Bei Nahaufnahmen, wie sie in der Produktfotografie üblich sind, kommt es auf eine ruhige Hand und Geduld des Fotografen an. Und nicht zuletzt muss die Technik beherrscht werden: Neben der Kamera und dem Equipment ist hier vor allem die Bildbearbeitungssoftware zu nennen.

Was für die Produktfotografie allgemein gilt, das gilt bei Gegenständen wie Liebesschlössern ganz besonders. Durch ihre Material- und Oberflächeneigenschaften sind fehlerhafte Ausleuchtung und störende Reflektionen sehr auffällig. Daher muss hier mit größtmöglicher Sorgfalt gearbeitet werden. Bei glänzenden Materialien wie Metall spiegelt sich die Umgebung auf der Oberfläche. Störende Reflektionen müssen vermieden oder in der Nachbearbeitung entfernt werden. Zudem muss man sehr darauf achten, dass sich nach der Positionierung des Produkts keine störenden Fingerabdrücke auf der Oberfläche befinden.

Das Setup

Wir haben uns für ein Setup aus zwei Leuchten vorne links und rechts sowie eine Leuchte von oben entschieden. Zum Einsatz kam die Walimex pro VC Excellence Studioset Classic 3.3.4 mit zweimal 300 Watt und einmal 400 Watt und jeweils einem weißen Reflexschirm. Die Schlösser wurden in einem weißen Fotozelt Lichtwürfel mit dekorativen Blumen positioniert.

Als Fotoequipment kam eine Canon 6D mit Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM zum Einsatz. Der Image Stabilizer des Objektivs verbessert die Schärfe bei Makroaufnahmen, weil sowohl Verschwenkungen als auch Verschiebungen sehr gut kompensiert werden. Wir hatten zum Vergleich auch Aufnahmen mit einem regulären EF 100mm f/2.8 Macro durchgeführt. Die Ergebnisse des IS-Objektivs haben uns jedoch mehr zugesagt. Um Spiegelungen zu minimieren, haben wir einen Polfilter auf dem Objektiv verwendet.

Die Canon 6D überzeugte uns durch eine sehr gute Bildqualität und Detailwiedergabe bis ISO 6400.

Die Nachbearbeitung

Zur Nachbearbeitung von Produktbildern gibt es eine breite Palette passender Software. Zur Wahl stehen unter anderem Adobe Lightroom, Bridge und Adobe Photoshop. Um die Fotos allgemein auszusteuern, eignet sich Adobe Lightroom perfekt. Zur Bearbeitung einzelner Fotos haben wir uns für Photoshop entschieden. Hier ist die Anzahl der verfügbaren Werkzeuge einfach größer – zum Beispiel, wenn es um die Bearbeitung von Licht und Schatten und um Frequenztrennung geht. Außerdem ist die Bedienung einfach geläufiger, wodurch die Bearbeitung leichter von der Hand ging.

Wichtig war es uns, kleinste Staubpartikel und störende Reflektionen in den Griff zu bekommen, die es trotz unseres sorgfältig geplanten Setups in die Bilder geschafft hatten. Glücklicherweise bietet Photoshop eine große Palette passender Werkzeuge dafür an. Reflektionen lassen sich in Photoshop ebenfalls sehr gut und recht einfach entfernen. Man entfernt dazu die entsprechenden Pixel der Reflektion durch passende Pixel aus einem anderen Bereich der Oberfläche. Wir mussten aber nur wenige Korrekturen durchführen, weil sich unser Setup als sehr geeignet für die Liebesschlösser erwiesen hatte.

Fazit

Das Ergebnis unserer Bemühungen kann sich sehen lassen. Wir sind der Meinung, dass es die Bilder durchaus mit den Produktfotografien im Online-Shop aufnehmen können. Dabei hat sich wieder einmal bestätigt, dass eine sorgfältige Planung der Fotografien viel Arbeit bei der Nachbearbeitung einsparen hilft und die Qualität der Fotografien deutlich verbessern kann.

07.07.2019

You may also like

Leave a comment