Die schönsten Regionen für atemberaubende Urlaubsfotos

Zumindest mit dem Smartphone verfügt inzwischen jeder über eine Möglichkeit, um im Urlaub interessante Aufnahmen für die Daheimgebliebenen zu machen. Etwa ein Drittel der Reisenden setzt zudem auf eine bessere Ausrüstung, um die schönsten Momente einfangen zu können. Manche Urlaubsregionen scheinen praktisch in jedem Winkel eine beeindruckende Kulisse zu bieten, die sich perfekt für die Aufnahmen eignet. Doch wo genießen Urlauber genau diese Möglichkeiten? Wir nehmen dafür einige Reiseziele genau in den Blick.

Der Moraine Lake in Kanada

Der Banff Nationalpark wurde in der Vergangenheit schon sehr häufig zum Ziel für Fotografen. Sie genießen vor Ort die unberührte Natur und die tollen Lichtverhältnisse, die dort die meiste Zeit des Jahres vorherrschen. Zu den schönsten Flecken im gesamten Nationalpark zählt der Moraine Lake, der sehr häufig auf den entsprechenden Aufnahmen zu sehen ist. Mit einem tiefblau gefärbten Wasser lässt er auf ihm schwimmende Objekte beinahe unwirklich erscheinen. Darüber hinaus sorgen die hohen Felswände im Hintergrund für einen atemberaubenden Kontrast, welcher dem Bild noch mehr Leben verleiht. So zählt der Nationalpark definitiv zu den angesagten
Reisezielen in 2018/2019.

Der Bryce Canyon in Utah

In den USA gibt es viele Nationalparks, die sich zum Fotografieren einladen. Eine besondere Kulisse verspricht in jedem Fall der Bryce Canyon im Bundesstaat Utah. Die sehr trockene und felsige Landschaft wurde in den vergangenen Jahrtausenden immer wieder von Wind und Wetter geformt. Daraus ergaben sich Felsformationen, die aussehen, als wären sie von Menschenhand geschaffen worden. Zu einem beliebten Motiv entwickelten sich in den vergangenen Jahren auch die mehr als 100 Hoodoos. Hiermit werden Steintürme beschrieben, die zum Träumen einladen. An ihrer Oberseite laufen sie bisweilen so spitz wie Nadeln zusammen und ergeben in dichter Formation einen wahren Wald aus Steinen. Nicht nur bei Sonnenuntergang finden sich deshalb vor Ort immer wieder Fotografen, welche diese Szenerie im perfekten Winkel einfangen möchten.

Die Trolltunga in Norwegen

Fast jeder hat dieses Fotomotiv in den vergangenen Jahren bereits irgendwo entdeckt. Die Trolltunga ist eine besondere Ausformung eines Felsen, die weit über den Ringedalsvatnet-Stausee reicht. Wer schwindelfrei ist, kann sich auf eigenes Risiko auf diese Plattform begeben und damit ein Urlaubsfoto der besonderen Art ermöglichen. Immer wieder weisen örtliche Behörden darauf hin, dass keine Selfies auf der Trolltunga gemacht werden sollten. Zu hoch ist in diesem Fall das Risiko, für eine besonders spektakuläre Position das Gleichgewicht zu verlieren. Stattdessen empfiehlt es sich, die Kamera mit der richtigen Ausrüstung auf dem Berg über der Trolltunga zu platzieren. Von dort aus ist ein schöner Weitwinkel über die Landschaft möglich und das mit dem Foto verbundene Risiko reduziert sich ganz erheblich.

Die Sandsteintürme in Wulingyuan

In ganz China zählen die Sandstein-Türme in Wulingyuan wohl zu den schönsten Fotomotiven. So ist nur zu leicht nachzuvollziehen, warum sie manche Reisende zum eigentlichen Ziel ihres Abenteuers machen. In einer Urwald-ähnlichen Umgebung ragen große Türme aus Gestein in die Höhe, denen die Natur ihre besondere Form verliehen hat. Nicht nur ihre atemberaubende Höhe von mehr als 270 Metern macht sie zu einem beliebten Motiv. Auf der anderen Seite gelingt es immer wieder Pflanzen, sich ihren Weg in den Sandstein zu graben. So sind die majestätischen Türme dicht bewachsen. Besonders in Kombination mit dem typischen morgendlichen Nebel der Region ergibt sich die Gelegenheit, ein besonders Foto zu schießen. Diese Türme bieten in jedem Fall eine einzigartige Kulisse, für die allerdings eine kleine Wanderung in Kauf genommen werden muss. Nur so ist es möglich, bis in das entlegene Tal zu gelangen.

Titelfoto von James Wheeler unter CC 2.0 Lizenz.

07.10.2018

You may also like

Leave a comment